Ford Mustang Mach‑e

Baujahr 2020 bis heute
Ford Mustang Mach-e GT

56 Jahre nach der Vorstellung des legendären Ford Mustang hat Ford 2020 den Mustang Mach-e mit rein batterieelektrischem Antrieb präsentiert.

Mit dem Mustang kreierte Ford einst ein neues Fahrzeugsegment. Die sogenannte Pony-Car-Klasse vereinte einen leistungsstarken Sechs- oder Achtzylindermotor mit einer für amerikanischen Verhältnisse kompakten Karosserie. Der Mustang wurde als Cabrio, Limousine und später auch als Fastback gebaut. Vor diesem Hintergrund sind kritische Töne eingefleischter Mustang-Fans verständlich, denn der Mustang Mach-e ist ein batterieelektrisch angetriebenes Crossover-SUV und hat bis auf das Pony an der Fahrzeugfront nicht viel mit dem Original gemeinsam. Offenbar wollte Ford mit der Namesgebung seinem ersten reinen Elektroauto den Marktstart erleichtern und den hippen Teslas eine starke Marke entgegenstellen.

Namensgeber für den Ford Mustang waren übrigens nicht die amerikanischen Wildpferde, sondern das Jagdflugzeug North American P-51 Mustang, das u.a. im zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Da Henry Ford seine Fahrzeuge aber nicht mit kriegerischen Auseinandersetzungen in Verbindung bringen lassen wollte, wurde kurzerhand ein galoppierendes Pferd an den Chromgrill montiert.

Modellvarianten und Reichweite (WLTP)

  • 500 km ∼ 200 Wh/km

    Mach-e GT

  • 540 km ∼ 187 Wh/km

    Extended Range AWD

  • 400 km ∼ 195 Wh/km

    Standard Range AWD

  • 610 km ∼ 165 Wh/km

    Extended Range RWD

  • 440 km ∼ 172 Wh/km

    Standard Range RWD

Bis auf das Spitzenmodell Mach-E GT ist der Ford Mustang Mach-e wahlweise mit Heck- (RWD) oder mit Allradantrieb (AWD) lieferbar. Für beide Antriebsarten stehen zwei Batteriegrößen mit einer tatsächlich nutzbaren Netto-Batteriekapazität von 68 kWh (Standard Range) und 88 kWh (Extended Range) zur Wahl.
Der Mustang Mach-E GT ist nur mit Allradantrieb und großer Batterie lieferbar.

Ladezeiten

  • Steckdose
    Wechselstrom 2,3 kW
    45 h 49 min
  • Wallbox
    Wechselstrom 11 kW
    9 h 10 min
  • Öffentliche Ladesäule
    Wechselstrom 22 kW
    9 h 08 min
  • Schnellladestation (10-80%)
    Gleichstrom min 150 kW
    45 min
  • Steckdose
    Wechselstrom 2,3 kW
    35 h 23 min
  • Wallbox
    Wechselstrom 11 kW
    7 h 06 min
  • Öffentliche Ladesäule
    Wechselstrom 22 kW
    7 h 03 min
  • Schnellladestation (10-80%)
    Gleichstrom min. 115 kW
    38 min

Je nach Akkugröße verfügt der Ford Mustang Mach-e über unterschiedliche DC-Ladeleistungen. Die Modelle mit großer Batterie können an DC-Schnellladestationen eine Ladeleistung von bis zu 150 kW nutzen, während bei der kleinen Batteriegröße die Ladeleistung auf 115 kW begrenzt ist. An Wechselstrom (AC) laden alle Modelle 3-phasig mit bis zu 11 kW.

Garantien

  • 2 Jahre ohne
    Kilometerlimit

    Neuwagen
    garantie

  • 8 Jahre oder
    160.000 km

    Batterie
    garantie

Der Ford Mustang Mach-e ist über die Ford Neuwagengarantie für 2 Jahre gegen Herstellungsfehler abgesichert. Zusätzlich garantiert Ford eine Kapazität der HV-Batterie von mindestens 70% für 8 Jahre oder 160.000 Kilometer, je nachdem was zuerst eintritt.