Opel Ampera-e

So geht's: Akkukapazität beim Ampera‑e mit Torque auslesen

Die Batteriekapazität des Ampera‑e kann mit der Fahrzeugdiagnose-App TORQUE PRO angezeigt werden. Da TORQUE für Verbrennerfahrzeuge entwickelt wurde, müssen der Anwendung sogenannte PIDs hinzugefügt werden. PIDs (Parameter-IDs) sind Codes, mit denen Daten von einem Fahrzeug angefordert werden. Ursprünglich wurden OBD-PIDs eingeführt, damit Behörden die Abgaswerte von Verbrennerfahrzeugen kontollieren können.

PIDs für den Opel Ampera-e können als CSV-Datei in den einschlägigen Internetforen, z.B. hier heruntergeladen werden. Im Folgenden erfährst du, wie du die App einrichten musst.

1

Zum Auslesen der Akkukapazität deines Opel Ampera-e benötigst du einen OBD-II-Diagnosestecker (Dongle) und die App TORQUE PRO, die im Google Play Store für 3,55 Euro heruntergeladen werden kann.

Als OBD-II Bluetooth Interface hat sich das icar 2 BLE4.0 von vgate bewährt. Den Dongle kannst du hier bei Amazon bestellen.

2

Der OBD-II Dongle wird an den Diagnoseport des Fahrzeugs angeschlossen. Die OBD-II-Schnittstelle findest du beim Opel Ampera-e links auf der Fahrerseite unter dem Armaturenbrett.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 2
3

Schalte das Fahrzeug ein - es reicht den Start-Knopf zu drücken ohne auf das Bremsbedal zu treten. Verbinde nun via Bluetooth den OBD2 Dongle mit deinem Smartphone und starte TORQUE PRO.

Jetzt musst du die zuvor heruntergeladenen PIDs für den Opel Ampera-e hinzufügen. Klicke dazu auf der Benutzeroberfläche von TORQUE unten links auf das Zahnrad und wähle anschließend den Menüpunkt Einstellungen.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 3
4

Wähle in den TORQUE Einstellungen den Eintrag Zusätzliche PIDs/Sensoren.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 4
5

Klicke neben dem Menütitel Eigene OBD2 PIDs verwalten auf den Button mit den 3 Punkten. Klicke jetzt auf den Menüpunkt Import CSV File und wähle die heruntergeladene CSV-Datei Klick aus. Die PIDs werden nun importiert. Danach wird automatisch eine Liste mit den neuen Abfragewerten angezeigt.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 5
6

Als nächstes müssen die auszulesenen Daten grafisch auf dem Dashboard platziert werden. Gehe dazu zurück zum Startbildschirm und klicke den Butten Echtzeit Informationen an. Die vorprogramierten Anzeigen auf dem Dashbord funktionieren nicht und können gelöscht werden. Um eine neue Anzeige zu platzieren, klicke untern links auf das Zahnrad und wähle den Eintrag + Anzeige hinzufügen aus.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 6
7

Nachdem du dich für ein Buttondesign entschieden hast, kannst du aus der Liste einen Sensor auswählen. !Battery Capacity und !Battery Capacity v2 sind die Sensoren für die Batteriekapazität, wobei der erste Wert die nutzbare Kapazität und der zweite Wert die Brutto-Kapazität ist. In dem Beispiel unten wurde die Kapazität eines Ampera-e direkt nach dem Akkutausch ausgelesen. Der neue Akku hat eine Kapazität von 68 kWh, davon sind 64,8 kWh nutzbar.

Akkucheck beim Opel Ampera-e selbst durchführen: Schritt 7