Tesla Model S

So geht's: Akku des Tesla Model S mit SCAN MY TESLA auslesen

Die nutzbare Kapazität von Lithium-Ionen Akkus nimmt mit der Zeit aufgrund chemischer Reaktionen im Inneren der Zellen ab. Ein Akku, der viel gestresst wird, verliert dabei mehr Speicherfähigkeit als einer, der nur wenig mit maximaler Ladeleistung an einer DC-Schnelladestation geladen wird und nicht längere Zeit mit vollem Akku herumsteht. Bei gebrauchten Elektroautos kann daher die HV-Batterie noch in einem sehr guten Zustand oder schon stärker degradiert sein.

Der Gesundheitszustand (SoH, State of Health) der HV-Batterie wird bei Elektroautos fortlaufend vom Batteriemanagementsystem (BMS) ermittelt und kann beim Tesla Model S mit der App scan my tesla und einem OBD2 Dongle mit passendem Adapterkabel ausgelesen werden.


Und so geht's:

1

Zum Auslesen des Gesundheitszustands der HV-Batterie deines Tesla Model S benötigst du einen OBD2 Dongle mit Adapterkabel sowie die App scan my tesla.

Als OBD2 Bluetooth Interface hat sich das icar 2 BLE4.0 von vgate bewährt. Da der Dongle nicht auf den Diagnoseport des Model S passt, benötigst du noch ein Adapterkabel. Beides kannst du z.B. bei Amazon bestellen:

OBD2 Bluetooth Interface von vgate: hier bei Amazon bestellen.

Adaperkabel für Model S/X bis Baujahr 09/2015: hier bei Amazon bestellen.

Adaperkabel für Model S/X ab Baujahr 09/2015: hier bei Amazon bestellen.

Ggfl. Demontagewerkzeug: hier bei Amazon bestellen.

2

Der Diagnoseport des Model S befindet sich hinter dem Ablagefach unter dem mittleren Bildschirm. Das Fach mit einem geeignetem Demontierwerkzeug lösen oder mit einem festen Ruck nach unten drücken.

Ablagefach unter dem mittleren Bildschirm
3

Der Diagnoseport ist nun zugänglich.

Diagnoseport des Tesla Model S
4

Stecke nun den OBD2-Dongle auf das eine Ende des Adapterkabels und verbinde das andere mit dem Diagnoseport des Model S.

OBD2-Dongle mit Adapterkabel
5

Kopple nun via Bluetooth den OBD2 Dongle mit deinem Smartphone und starte die App scan my tesla.

Klicke in der App auf den Tab BATTERY und scrolle bis zur Kachel Nominal Full Pack. Dieser Wert zeigt den aktuell nutzbaren Energiegehalt des Akkus in kWh an.

Bei dem ausgelesenen Model S 85 beträgt die Restkapazität 74,2 kWh. Gegenüber dem Neuzustand von 77,5 kWh hat der Akku somit 3,3 kWh Kapazität verloren.

Screenshot scan my tesla
6

Der Gesundheitszustand des Akkus (SoH State of Health) kann nun aus dem Quotienten aus Nominal Full Pack und der Netto-Kapazität bestimmt werden.

Die Netto-Kapazität des ausgelesenen Tesla Model S aus obigen Beispiel beträgt 77,5 kWh. Der SoH in Prozent lässt sich damit wie folgt bestimmen:

SoH = (74,2 Wh / 77,5 Wh) * 100 = 95,7%

Die Netto-Kapazität ist modellabhängig. Wie hoch die Netto-Kapazität des Akkus deines Model S ist, kannst du auf der Model S Modellseite in Erfahrung bringen.