Glossarium

Vehicle to Grid (V2G)

Vehicle to Grid (V2G) bedeutet übersetzt „Vom Fahrzeug zum Netz“. Damit sind Systeme gemeint, die bei Bedarf Energie aus der Hochvoltbatterie eines Elektroautos zurück in das öffentliche Stromnetz speisen können. Wird ein Elektroauto als Stromspeicher für den eigenen Haushalt genutzt, spricht man von Vehicle to Home (V2H).

Strom aus erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie unterliegen starken Schwankungen. Ziel ist es, in Zeiten starker Stromproduktion überschüssigen Strom in den Batterien von Elektroautos zu speichern und bei Bedarf in das Stromnetz zurückzuspeisen. Indem Elektroautos als Pufferspeicher fungieren, können so Schwankungen ausgeglichen, das Stomnetzt stabilisiert und der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix erhöht werden.

Voraussetzung für V2G sind bidirektional ladefähige E-Autos sowie Ladegeräte, die Strom aus der Antriebsbatterie eines E-Autos wieder in das öffentliche Netz rückspeisen können.

Bislang verfügen nur der Nissan Leaf sowie die Drillinge Citroën C-Zero, Peugeot iOn und Mitsubishi i-MiEV über die technischen Voraussetzungen zum bidirektionalen Laden. Ab März 2022 folgt der Renault Mégane E-TECH Electric. Auch VW hat für den ID.5 eine bidirektionale Ladefähigkeit angekündigt.