Nissan LEAF ZE1

So geht's: Kapazität des Lithium-Ionen-Akkus beim Nissan LEAF ZE1 prüfen

Die nutzbare Kapazität von Lithium-Ionen Akkus nimmt mit der Zeit aufgrund chemischer Reaktionen im Inneren der Zellen ab. Für den LEAF der zweiten Generation gewährt Nissan daher für 8 Jahre oder 160.000 km eine Garantie auf den Lithium-Ionen-Akku. Verliert der LEAF in diesem Zeitraum mehr als 25% der Ausgangskapazität, wird der Akku getauscht oder Instand gesetzt.

Wie hoch der Kapazitätsverlust des LEAF ZE1 ist, lässt sich ganz einfach mit der Kapazitätsanzeige des Bordcomputers prüfen.


Und so geht's:

1

Versetze das Fahrzeug in Fahrbereitschaft und blättere mit den seitlichen Pfeiltasten des linken Lenkradbuttons durch die Anzeige des Bordcomputers bis im Informationsdisplay des Tachos das Batterie-Menü erscheint.

Lenkrad Nissan LEAF
2

Drücke die Pfeil-nach-unten-Taste drei Mal. Im Informationsdisplay erscheint nun die Anzeige "Batteriekapazität".

Kapazitätsanzeige Nissan LEAF
3

Die aktuelle Batteriekapazität wird als Diagramm mit 12 Strichen angezeigt. Ein Strich bedeutet eine Kapazität von 8,333 Prozent (1/12). Solange der LEAF jünger als 8 Jahre ist und weniger als 160.000 km auf dem Tacho hat, sollte das Diagramm mindestens 9 Striche anzeigen. Andernfalls ist die garantierte Mindestkapazität unterschritten. Für einen Garantieanspruch muss außerdem die Einhaltung aller Servicetermine nachgewiesen werden.

Beim Vorgängermodell LEAF ZE0 konnte der Gesundheitszustand des Akkus direkt in der Tachoeinheit abgelesen werden. Eine Erklärung findest du hier.