Porsche Taycan

Damit auch ein elektrisch angetriebender Porsche den Anforderungen an Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit gerecht wird, haben die Porsche Ingenieure den Taycan als erstes in Serie gebautes Elektroauto überhaupt mit einer 800-Volt-Architektur - anstelle der für Elektroautos üblichen 400 Volt - konzipiert.

Betrachtet man die Formel für elektrische Energie E = U x I x t, lässt sich nämlich die Ladezeit t = E / (U x I) bei konstanter Stromstärke I durch eine Erhöhung der Spannung U reduzieren. Demzufolge kann durch eine Spannungsverdopplung von 400 Volt auf 800 Volt die Ladezeit bei gleicher elektrischer Belastung halbiert werden. An geeigneten Hochleistungsladesystemen lädt der Porsche Taycan so mit bis zu 270 kW, was einer nachgeladenen Reichweite von etwa 100 Kilometern (nach WLTP) in nur 5 Minuten entspricht. Zwar schaffen auch E-Autos von Tesla mit 400-Volt-Technik eine Ladeleistung von 250 kW - jedoch nur kurzzeitig.

Zugleich profitieren auch die Fahrleistungen von der 800-Volt-Technik. Anders als E-Antriebe mit 400-Volt, kann der Taycan auch bei mehrmaligem Beschleunigen in kurzen Abstanden stets seine maximale Leistung abrufen. Im Unterschied zum Tesla Model S kann der Taycan mehr als zwanzig Mal hintereinander ohne Leistungsverlust voll beschleunigen.

Kurz vor der Weltpremiere im September 2019 stellte der erste Porsche-Seriensportwagen mit E-Antrieb auf der Rennstrecke im italienischem Nardò seine Langstreckentauglichkeit unter Beweis. Auf dem Rundkurs legte er innerhalb von 24 Stunden 3425 Kilometer zurück. Dies entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit inklusive Ladestopps von 142,7 km/h und bedeutete einen neuen Rekord.

Mit einer Zeit von 7 Minuten und 42 Sekunden fuhr der Porsche Taycan zur Markteinführung zudem eine neue Bestzeit für viertürige vollelektrische Sportwagen auf dem Nürburgring. Tesla schickte daraufhin 2 umgebaute Model S mit neuem Plaid-Antrieb auf die Strecke, die die Rekordzeit des Taycan inoffiziell deutlich unterboten haben sollen. Eine offizielle Rundenzeit wurde jedoch nicht gemessen.

Der Name Taycan setzt sich übrigens aus zwei Wörtern aus dem orientalischen Sprachraum zusammen und bedeutet sinngemäß Seele eines lebhaften, jungen Pferdes. Das Motto der Werbekampagne lautete deshalb: »Soul, electrified«.

Im März 2021 hat Porsche unter der Modellbezeichnung Cross Turismo einen Shooting Brake auf Basis des Taycan vorgestellt.

Modellvarianten und Reichweite

468 kmReichweite (WLTP)

Turbo S

Boost-Leistung
761 PS
Vmax
260 km/h
0-100 km/h
2,8 Sekunden
Antrieb
Allrad
Preis (2022)
ab 186.574 €
Technische Daten
507 kmReichweite (WLTP)

Turbo

Boost-Leistung
680 PS
Vmax
260 km/h
0-100 km/h
3,2 Sekunden
Antrieb
Allrad
Preis (2022)
ab 153.254 €
Technische Daten
504 kmReichweite (WLTP)

GTS

Boost-Leistung
598 PS
Vmax
250 km/h
0-100 km/h
3,7 Sekunden
Antrieb
Allrad
Preis (2022)
ab 132.072 €
Technische Daten
512 kmReichweite (WLTP)

4S Performance Plus

Boost-Leistung
571 PS
Vmax
250 km/h
0-100 km/h
4,0 Sekunden
Antrieb
Allrad
Preis (2022)
ab 106.725 €
Technische Daten
454 kmReichweite (WLTP)

4S Performance

Boost-Leistung
530 PS
Vmax
250 km/h
0-100 km/h
4,0 Sekunden
Antrieb
Allrad
Preis (2022)
ab 106.725 €
Technische Daten
505 kmReichweite (WLTP)

Taycan Performance Plus

Boost-Leistung
476 PS
Vmax
230 km/h
0-100 km/h
5,4 Sekunden
Antrieb
Heckantrieb
Preis (2022)
ab 92.456 €
Technische Daten
444 kmReichweite (WLTP)

Taycan Performance

Boost-Leistung
408 PS
Vmax
230 km/h
0-100 km/h
5,4 Sekunden
Antrieb
Heckantrieb
Preis (2022)
ab 86.733 €
Technische Daten

Ladefähigkeit

Porsche Taycan Modelle mit Performance Batterie schaffen eine DC-Ladeleistung von bis zu 225 kW, Modelle mit Performace Plus Batterie sogar bis zu 270 kW. Das entspricht einer nachgeladenen Reichweite von etwa 100 Kilometern (nach WLTP) in nur 5 Minuten. An Wechselstrom lädt der Taycan serienmäßig mit bis zu 11 kW. Seit dem Modelljahr 2021 ist optional auch ein Bordlader mit 22 kW bestellbar.

Ladezeiten im Überblick

Noch nicht bewertet

  • Reichweite Sommer
  • Reichweite Winter
  • Ladegeschwindigkeit
  • Sicherheit
  • Nachhaltigkeit
  • Infotainment und Apps
  • Garantieleistungen
  • Komfort
  • Fahrspaß
  • Qualitätsanmutung
  • Zuverlässigkeit
  • Design
  • Image
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Eine Bewertung schreiben

Fragen zum Porsche Taycan

Wie lange garantiert Porsche die Funktion des Lithium-Ionen-Akkus?

Der Porsche Taycan ist über die Porsche Neuwagengarantie für 3 Jahre gegen Herstellungsfehler abgesichert. Zusätzlich garantiert Porsche eine Kapazität der HV-Batterie von mindestens 70% für 8 Jahre oder 160.000 Kilometer, je nachdem was zuerst eintritt.

E-Autos von Porsche