EQC von Mercedes-EQ

Noch nicht bewertet
Mercedes-EQC
Batterietyp
Lithium-Ionen
Ladeanschlüsse
Typ 2, CSS
Sitzplätze
5 Sitze
Produktionszeitraum
05/2019 –

Der EQC wurde im September 2018 in Stockholm vorgestellt und ist das erste Fahrzeug der Submarke Mercedes-EQ, unter der der Stuttgarter Autobauer seine Elektroautos vermarktet.

Das 2,5 Tonnen schwere SUV stand von Anfang an in der Kritik, weil es nur ungenügend den Nutzeranforderungen an Elektromobilität gerecht wird. Wohl auch deshalb, weil der Mercedes-Benz EQC im Grunde ein elektrifizierter Mercedes-Benz GLC ist, auf dessen Verbrennerplattform er basiert.

Das Marketingversprechen »Das Beste oder nichts« kann der EQC sowohl bei der Reichweite als auch bei dem Verbrauch und der Ladeleistung nicht erfüllen. Bei letzterem hat Mercedes-Benz bereits nachgebessert und den 2-Phasen-Bordlader mit 7,2 kW zum Modelljahr 2021 durch einen dreiphasigen 11 kW Lader ersetzt.

E-Autos von Mercedes-EQ

Welche Modelle gibt es?

EQC 400 4MATIC

Preis (2021): ab 66.068 €
Max. Reichweite (WLTP)
432 km
Spitzenleistung
408 PS
Höchstgeschwindigkeit
180 km/h
0 - 100 km/h
5,1 Sek.
Technische Daten

Die zwei zusammen 408 PS leistenden Elektromotoren des Mercedes-EQC werden mit Strom aus einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 80 kWh versorgt. Die Reichweite gemäß WLTP beträgt bis zu 432 km.

Ausführliche Modellübersicht

Impressionen

Zum Fotoalbum