Sieben Jahre nach dem Kleinwagen i3 hat der Münchner Autobauer mit dem SUV iX3 sein zweites Elektroauto präsentiert. Anders als der 2013 vorgestellte Elektro-Erstling i3, der von Anfang an konsequent als Elektroauto konstruiert wurde, basiert der iX3 auf einer Verbrennerplattform und ist im Grunde ein BMW X3 mit batterieelektrischen Antrieb.

Äußerlich unterscheidet sich das seit Anfang Oktober 2020 in China produziert SUV von seinen Verbrennerbrüdern durch eine aerodynamisch optimierte Frontmaske, speziellen Leichtmetallfelgen und hellblauen Zierelementen.

Als erster BMW verfügt der iX3 über den Antriebssound »BMW IconicSounds Electric«. Der E-Sound für den Innenraum gibt dem Fahrer ein akustisches Feedback auf jede Bewegung des Fahrpedals und wurde in Zusammenarbeit mit dem Filmkomponisten Hans Zimmer entwickelt. Der Oscar-Preisträger, der auch den Fahrbereitschaftssound für elektrische BMWs komponiert hat, schrieb u.a. die Filmmusik zu »Der König der Löwen«, »Gladiator« und »Fluch der Karibik«.

Welche Modelle gibt es?

iX3

Preis (2021): ab 68.040 €
Max. Reichweite (WLTP)
453 km
Spitzenleistung
286 PS
Höchstgeschwindigkeit
180 km/h
0 - 100 km/h
6,8 Sek.
Technische Daten

Der iX3 verfügt mit der fünften Generation von BMWs „eDrive“-Technologie über die neueste Batterie-Technik des Müncher Autobauers, die auch in den Elektroautos BMW iX und BMW i4 zum Einsatz kommt. Die Antriebsbatterie hat einen nutzbaren Energiegehalt von 73,83 kWh und bringt den BMW iX3 bis zu 453 km (WLTP) weit.

Ausführliche Modellübersicht