Die sechste Generation des Opel Corsa wurde im Mai 2019 vorgestellt und avancierte 2020 zum beliebtesten Kleinwagen Deutschlands. An diesem Erfolg hat auch der vollelektrische Corsa-e Anteil, denn laut Opel entschieden sich in den ersten 14 Monaten seit dem Verkaufsstart fast ein Drittel der privaten Käufer für einen Corsa mit batterieelektrischen Antrieb.

Der Corsa-e ist Opels erstes Elektroauto, das unter dem neuen Mutterunternehmen Stellantis (vorher PSA-Group) entstanden ist. Der Corsa-e basiert daher auf der gleichen Plattform wie die Fahrzeuge der anderen zum Stellantis Konzern gehörenden Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles. Die sogenannte CMP-Plattform (für Common Modular Platform) wurde zusammen mit dem chinesischen Partner Dongfeng Motors für Fahrzeuge mit Benzin-, Diesel- und batterieelektrischen Antrieb im B- und C-Segment entwickelt.

Welche Modelle gibt es?

Corsa-e

Preis (2022): ab 32.895 €
Max. Reichweite (WLTP)
359 km
Spitzenleistung
136 PS
Höchstgeschwindigkeit
150 km/h
0 - 100 km/h
8,7 Sek.
Technische Daten

Corsa-e

bis 12/2021
Max. Reichweite (WLTP)
337 km
Spitzenleistung
136 PS
Höchstgeschwindigkeit
150 km/h
0 - 100 km/h
8,1 Sek.
Technische Daten

Der elektrische Opel Corsa-e ist nur mit einer Akkugröße und einer Motorisierung erhältlich. Die Antriebsbatterie des Rüsselsheimers stammt vom chinesischen Unternehmen CATL und weist eine brutto-Kapazität von 50 kWh auf. Der 136 PS leistende E-Motor wird von Continental beigesteuert. Ende 2021 wurde die Getriebe-Untersetzung des elektrischen Kleinwagens optimiert. Zusammen mit der Verwendung von Energie sparenden Reifen konnte dadurch die Reichweite von 337 km auf 359 km verbessert werden.

Ausführliche Modellübersicht

Impressionen

Zum Fotoalbum